Skip to main content

Heimkinosystem kabellos – Heimkino mit kabellosen Lautsprechern

[toc+]
1234
LG LHA755 kabelloses Heimkinosystem Preissieger Samsung HT-J5550w kabelloses Heimkinosystem Sony BDV N7200W kabelloses Heimkinosystem Vergleichssieger Philips Zenit CSS5530B/12 kabellose Surround-Kinolautsprecher
Modell LG LHA755Samsung HT-J5550WSony BDV-N7200WPhilips Zenit CSS5530B/12
Anzahl Kanäle5.1 Surround-Lautsprecher5.1 Surround-Lautsprecher5.1 Surround-Lautsprecher5.1 Surround-Lautsprecher
HerstellerLG ElectronicsSamsungSonyPhilips
3D-Blue-ray-Player
Video Upscaling
Leistung1000 Watt1000 Watt1200 Watt420 Watt
Kabellose KomponenteRear-LautsprecherRear-LautsprecherRear-LautsprecherRear-Lautsprecher, Subwoofer
➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*

Das Wichtigste in Kürze

Ein Heimkinosystem für das Wohnzimmer liefert eine hohe Klangqualität und bietet sich an, wenn Kino-Feeling mit der Bequemlichkeit des eigenen Sofas gewünscht ist. Die Heimkinoanlage wird direkt an den Fernseher oder an einen Beamer angeschlossen und kann im Alltag auch als Stereoanlage, CD-Player und Radio eingesetzt werden.
Wenn man von kabellosen Heimkinosystemen spricht, dann sind damit die kabellosen Verbindungen zu den Laufsprechern und/oder dem Subwoofer gemeint. Gerade bei der Aufstellung der hinteren Lautsprecher sparen kabellose Heimkinosysteme viel Nerven, Arbeit und vor allem Zeit.
Für die Kaufentscheidung ist die Klangqualität des jeweiligen Systems der relevanteste Faktor. Mit dem Kauf eines qualitativ hochwertigen Soundsystems und der richtigen Positionierung der einzelnen Lautsprecher kann das Soundbild aufgewertet werden. Zusätzlich sollte auf die Anschlussmöglichkeiten und Funktionen des AV-Receiver Wert gelegt werden.

Was ist ein kabelloses Heimkinosystem?

LG LHA755 kabelloses Heimkinosystem

Das LG LHA755 besitzt kabellose Rücklautsprecher

Sie bieten ein hohes Maß an Komfort, liefern hohe Klangqualität und bieten sich an wenn Kino-Feeling mit der Bequemlichkeit des eigenen Sofas gewünscht sind: Kabellose Heimkinosysteme für das Wohnzimmer werden bei den Anwendern immer beliebter. Somit bringst du dir den Kinosound direkt ins Wohnzimmer und kannst den gewählten Film stets zur gewünschten Uhrzeit laufen lassen – ohne nervige lange Schlangen vor dem Kino oder beeinträchtigter Sicht.

Im Internet gibt es eine große Auswahl an Heimkinosystemen welche mit kabellosen Lautsprechern betrieben werden. Wenn du also ein kabelloses Surround System kaufen möchtest, solltest du dich entsprechend über die verschiedenen Modelle informieren.

Wir berufen uns in unserem Vergleich auf der Basis mehrerer unabhängiger Testberichte, welche dir wichtige und informative Kriterien liefern, die für dich bei deiner Kaufentscheidung relevant sein können. Somit kannst du dir auf unserem Kundenportal einen Überblick verschaffen und anschließend, auf deine individuellen Bedürfnisse angepasst, unkompliziert und bequem das geeignete kabellose Heimkinosystem für deine Ansprüche finden. Dann bist du mit dem ausgewählten Heimkinosystem mit kabellosen Lautsprechern am Ende auch zufrieden und kannst das perfekte Kino-Feeling in den eigenen vier Wänden genießen.

Wieso kabellose Heimkinosysteme?

Kabelloses Heimkinosystem oder doch lieber mit Kabel? Eine Frage, die vor dem Kauf natürlich ebenfalls beantwortet werden muss. Kabellose Heimkinosysteme kommen aktuell immer häufiger vor und werden immer massiver auf dem Markt vorgestellt. Bei vielen Heimkinosystem Tests haben sich die kabellosen Systeme wiederfinden lassen und bieten einige Vorteile gegenüber den Heimkinosystemen mit Kabel.

Der größte Vorteil an kabellosen Heimkinosystemen sind natürlich die nicht vorhandenen Kabel zu den Lautsprechern. Daher ist die Installation des kabellosen Surround Systems um vieles weniger aufwendig. Das spart besonders bei Laien Nerven, Arbeit und vor allem Zeit. Zudem muss nicht mehr geplant werden, wie die Kabel zu den Lautsprechern und Subwoofer verlegt werden müssen, da diese nicht vorhanden sind.

Doch was bedeutet in diesem Fall „kabellos“? Wenn man von kabellosen Heimkinosystemen spricht, dann sind damit die kabellosen Boxenverbindungen gemeint.

Für die Nutzung der Heimkinoanlage bedeutet der komplette Verzicht auf Kabel, dass auch die Frontlautsprecher und der Subwoofer vollständig ohne Kabel installiert werden können. Handelt es sich um eine teilweise kabellose Verbindung, dann sind Subwoofer und Frontlautsprecher meistens mit einem Kabel verbunden, die Rücklautsprecher jedoch nicht. Gerade bei der Aufstellung der hinteren Lautsprecher kann das kabellose System von großem Vorteil sein. Zusätzlich bekommst Du die Gelegenheit die Lautsprecher dank kabelloser Verbindung beliebig im Raum aufzustellen, denn du bist nicht an Kabellängen gebunden. Solltest du dich für ein kabelloses Heimkinosystem entscheiden, dann ist zu berücksichtigen, dass es Unterschiede in der Ausstattung und der Anzahl der Lautsprecher gibt. (► siehe hier).

Kabellose Rücklautsprecher

Bei den meisten kabellosen Heimkinosystemen handelt es sich nur um eine teilweise kabellose Verbindung bei der nur die Rücklautsprecher kabellos betrieben werden und Subwoofer und Frontlautsprecher mit einem Kabel verbunden sind. Dies hat im Gegensatz zu den Heimkinosystemen mit zusätzlichen kabellosen Frontlautsprechern aber nur einen geringen Nachteil, da die Frontlautsprecher im Heimgebrauch meistens nur 2 bis 3 Meter vom AV-Receiver entfernt stehen sollten.

Kabellose Front- und Rücklautsprecher

Für die Nutzung der Heimkinoanlage bedeutet der komplette Verzicht auf Kabel, dass auch die Frontlautsprecher und der Subwoofer vollständig ohne Kabel installiert werden können. Diese Variante stellt einen besonderen Luxus dar, ist aber aus kostentechnischer Sicht nicht immer unbedingt notwendig. Hier kommt es individuell auf die Bauweise des Heimkino Raums an, aber prinzipiell können komplett kabellose Lautsprecher und Subwoofer überall eingesetzt werden.

Komplettes Heimkinosystem kaufen oder selber zusammenstellen?

Warum solltest Du dir aber ein Heimkinosystem kaufen, wenn du dir die einzelnen Komponenten wie Boxen und den Subwoofer auch einzeln zusammenstellen kannst? Eine Frage, die sicherlich auch in deinem Kopf vorhanden ist und die bereits vor dem Kauf beantwortet werden sollte.

Kompaktsysteme sind so konstruiert, dass sie auch in kleineren Wohnungen verwendet werden können. Denn gerade hier sind große, individuell zusammengestellte Systeme nicht zwingend notwendig. Der Platz reicht einfach nicht, und je kleiner ein Raum ist, desto geringere Leistungen der Boxen und des Subwoofers werden benötigt. In diesem Zusammenhang bieten sich komplette Heimkinosysteme also an.

Im Großen und Ganzen bieten die Kompaktsysteme, trotz der geringen Größe, die gleichen Funktionen wie beispielsweise die größere, einzeln zusammengestellte Anlagen. Ein Verzicht auf besondere Funktionen, wie beispielsweise das Abspielen von unterschiedlichen Medien, ist also nicht gegeben. Hinzu kommt, dass sich die kleinen Anlagen wesentlich leichter montieren und installieren lassen, denn sie sind mit kabellosen Komponenten ausgestattet. Somit kann die Kompaktanlage mit vielen Vorteilen überzeugen, gerade wenn es um kleinere Räume geht.

Einigen renommierten Tests haben jedoch auch Nachteile aufgezeigt, denn auch wenn kabellose Heimkinosysteme sehr schnell in kleinen Räumen installiert werden können, so reicht die Leistung meistens für sehr große Räumlichkeiten nicht aus. In diesem Fall bietet sich also eine selbstzusammengestellte Kinoanlage an.

Um sich das Heimkinosystem selber zusammenzustellen, ist natürlich der Kauf der verschiedenen Komponenten wichtig. Hierzu gehört unter anderem das Abspielgerät, welches aus Blu-ray- und DVD-Player bestehen kann. In diesem Zusammenhang sollte zusätzlich überdacht werden, ob das Heimkino kabellose Lautsprecher besitzen soll. Diese bieten sich an, da sie ein Verlegen der Kabel durch den Raum erübrigen. Anhand dieser Überlegungen zeigt sich, dass die individuelle Selbstzusammenstellung des Heimkinos viel Arbeit und Zeit bedeutet.

Im Vergleich der Heimkinosysteme zeigt sich schnell, dass es bei beiden Varianten Vorteile und Nachteile gibt, die sich je nach Anwendung, Räumlichkeit und Budget ergeben.

Vorteile

  • Kinofeeling in den eigenen vier Wänden
  • attraktives Preis-Leistungsverhältnis
  • schnell und einfach Installiert
  • attraktives Design
  • keine Einschränkungen im Funktionsumfang
  • hohe Klangqualität
  • Unterstützen gängige Audio- und Videoformate

Nachteile

  • nicht für sehr große Räume geeignet
  • umständliche Installation bei kabelgebundenen Systemen

Welche Heimkinosystem-Typen gibt es auf dem Markt?

Wer das beste Heimkinosystem sucht, muss sich mit den verschiedenen Typen der Kinosysteme befassen. Wir haben die unterschiedlichen Heimkinosystem Arten recherchiert und gegeneinander abgeglichen.
Grundlegend unterscheiden sich die Heimkinosysteme in der Qualität der Klänge und der Umfänge, die sich auf die Ausstattung beziehen. Bei deiner Kaufentscheidung kommt es nicht nur darauf an, ob das Heimkino kabellose Lautsprecher besitzt, sondern es kommt auch auf die Wahl des richtigen Soundsystems an. Zudem sind die Bauweisen und Größen auch relevante Merkmale. Deswegen sollte vor einem Kauf sehr genau darüber nachgedacht werden, welche der gleich vorgestellten Arten, in deinem Wohnzimmer Platz finden können. Nachfolgend wollen wir Dir aufzeigen, welche Heimkinosystemarten es gibt und welche Bedeutung die Zahlenangaben (Heimkinosystem 2.1) besitzen.
Bedeutung der Zahlen­kombinationen
Du wirst dich vielleicht schon gefragt haben, was Heimkinosystem 5.1 bedeutet? Die Zahlenangabe gibt wieder, wie viele Lautsprecher eine Heimanlage besitzt. Stößt Du also auf ein Heimkinosystem 5.1, dann bedeutet diese Angabe nichts weiter, als dass 5 Lautsprecher vorhanden sind.
Art Beschreibung
Soundsystem 2.1 Das Soundsystem 2.1 hat wie bereits erklärt 2 Lautsprecher, welche je nach Anlage kabellos vorhanden sein können. Solltest Du Dich für ein Heimkinosystem 2.1 entscheiden, dann sollte Dir bewusst sein, dass die Zusammenstellung der Anlage aus 2 Front-Lautsprechern und einem Subwoofer besteht.

Die Klangvielfalt dieser Systeme, welche auch als Front-Systeme bezeichnet werden, erfolgt ausschließlich von vorne. Dadurch kann eine umfassende Klangbeschallung nicht erfolgen, denn dafür fehlen die hinteren Lautsprecher. Für sehr kleine Räume ist diese Bauweise jedoch ideal geeignet.

Soundsystem 5.1 Das Soundsystem 5.1 besteht aus 5 Lautsprechern und einem Subwoofer. Durch die Verteilung von 5 Lautsprechern, die rund um den Zuschauerbereich integriert werden, kommt echtes Kinofeeling in das Wohnzimmer. Die Zusammenstellung der Heimkinoanlage 5.1 erfolgt über einen Subwoofer, der für Bässe und Tiefen zuständig ist, einen zentralen Lautsprecher, der etwas größer erscheint als die anderen und 4 weiteren Lautsprechern.

Die 4 Lautsprecher sind in zwei Frontlautsprecher und zwei Rücklautsprecher eingeteilt. Der zentrale Lautsprecher, welcher meist eine längliche Form einnimmt, wird direkt in der Nähe des Fernsehers platziert. Die beiden Frontlautsprecher finden ebenfalls in diesem Bereich Platz und die beiden Rücklautsprecher werden hinter dem Zuschauerplatz aufgestellt.

Durch diese Zusammensetzung sitzt du mitten im Klangbereich und kannst echtes Kinofeeling genießen. Beim Kauf solltest du je nach Situation darauf achten, dass das Heimkinosystem 5.1 kabellos ist, um dir das Verlegen der Kabel zu ersparen.

Soundsystem 6.1 Das Soundsystem 6.1 besteht im Gegensatz zum 5.1 Heimkinosystem nicht nur aus 5 Lautsprechern, es ist ein zusätzlicher Rücklautsprecher vorhanden. Dieser wird hinter der entsprechenden Sitzfläche im Heimkino-Raum platziert.

Wird nun während der Wiedergabe auf den beiden anderen Rücklautsprecher ein gleicher Soundpegel erreicht, wird das Geräusch auch auf den zusätzlichen Backlautsprecher übertragen. Somit hat ein Soundsystem mit einem 6. Lautsprecher den Vorteil, dass ein realistischerer Klang für den Zuschauer erreicht wird.

Soundsystem 7.1 Das 7.1 Soundsystem besteht aus insgesamt 7 Lautsprechern und einem Subwoofer. Im Gegensatz zu den 5.1 Soundsystemen werden zusätzlich zu den Front- und Rücklautsprecher zwei weitere Lautsprecher in der Mitte an den Seitenwänden montiert. Diese dienen dazu um das allgemeine Soundbild zu stärken und nochmals zu verbessern.
Soundsystem 9.1 Bei unserer Recherche haben wir auch Heimkinosysteme mit 9.1 Soundystemen angeschaut. Der Aufbau ist ähnlich gestaltet wie bei den 2.1 oder 5.1 Heimkinosystemen, jedoch besitzt diese Anlage mehr Boxen, welche sich auf 9 Stück erstrecken.

Bei dieser Heimanlage sind jedoch nicht nur die Front- und Rücklautsprecher vorhanden, sondern auch weitere Komponenten, welche als Front Wide oder Front High bezeichnet werden. Diese Lautsprecher werden etwas höher angebracht, als die eigentlichen Front- und Rücklautsprecher. Diese sind für ein sehr realistischeres Soundbild verantwortlich und bieten auch in größeren Räumlichkeiten gute Soundqualität.

Technisch relevante Merkmale eines Heimkinosystems

Ein Heimkinosystem kann aus vielen Gründen angeschafft werden. Meistens spielen eigene Interessen und Wünsche eine enorme Rolle. Der Wunsch nach einem ordentlichen Klangbild ist oftmals der wichtigste Faktor, wenn es um den Kauf geht. Wer sich dazu entschieden hat, die finanziellen Kosten für eine Heimkinoanlage aufzunehmen, sollte auf die technische Ausstattung genauer achten, denn es gibt zahlreiche Unterschiede in den einzelnen Ausstattungsmerkmalen.

Die technisch relevanten Merkmale einer Heimkinoanlage liegen vor allem in den Komponenten, welche sich aus Abspielelement (Blu-ray- oder DVD-Player), Lautsprecher und Subwoofer zusammensetzen.

Das Herzstück eines jeden Heimkinosystems liegt im Receiver, der als Blu-ray oder als DVD Player vorhanden sein kann. Hierbei ist zu beachten, welche verschiedenen Anschlüsse für einzelne Komponenten vorhanden sind. Viele kabellose Heimkinosysteme haben den Vorteil, dass sie mehrere Geräte zusätzlich aufnehmen können. Durch die richtigen Anschlüsse können beispielsweise Spielkonsolen wie eine Microsoft Xbox oder eine Sony Playstation mit dem Gerät verbunden werden.

Oftmals eröffnen Heimkinosysteme die Gelegenheit nicht nur ein Medium abzuspielen, sondern gleich mehrere (DVD, CD, Blu-ray). Hinzu kommt, dass die meisten Receiver aus unserem Heimkinosystem Vergleich UKW abspielen können und somit nicht nur für die Wiedergabe von Filmen geeignet ist, sondern auch als Radio dienen. Zu den Verbindungen gehören unter anderem auch Verbundstellen für WLAN, NFC und DLNA. Dadurch können die meisten Geräte mit Tablets und Smartphones verbunden werden.

In diesem Zusammenhang solltest du also auf die Anschlussmodelle achten. Die meisten Soundsysteme mit einer Vielzahl von Anschlüssen ausgestattet. Zum Beispiel haben die meisten Heimkinosysteme die Möglichkeit gegeben optische Anschlüsse sowie koaxiale aufzunehmen. Zu den wichtigsten Anschlusskomponenten gehören jedoch ausreichend HDMI-Anschlussbuchsen sowie USB Schnittstellen.

Auch ein genauerer Blick auf die Lautsprecher ist zu empfehlen. Bei einigen renommierten Heimkinosystem Tests hat sich gezeigt, dass viele Hersteller wie Samsung beispielsweise auf kabellose Verbindungen setzen, aber auch Anlagen mit Kabel verkaufen. Kabellose Heimkinosysteme verbinden die Boxen mit WLAN oder Funk. Deswegen sollten die Lautsprecher dementsprechend ausgestattet sein.

Die Größe der Lautsprecher spielt nur bedingt eine Rolle. Hier ist dein eigener Geschmack natürlich gefragt. Hast du Platz für große Lautsprecher, dann sind diese zu empfehlen, da sie sich leichter aufstellen lassen. Sind kleine Boxen angedacht, dann denk bitte an die dazu passenden Boxenständer oder Wandhalterungen.

Stiftung Warentest Heimkinosystem Test

Die Stiftung Warentest hat zuletzt in der Ausgabe vom 12/2013 Heimkino-Lautsprecher getestet.
Damals bescheinigte die Stiftung Warentest den untersuchten Lautsprecher-Modellen durchgängig befriedigende bis gute Noten (Schnitt 2,0). Es waren mehrheitlich High End Modelle im Test vertreten. Ein kostengünstiges Heimkinosystem wurde leider nicht getestet. Der Testsieger damals stammte aus dem Hause des etablierten Herstellers Canton. Auf dem zweiten Platz wurde der Testsieger von einer Komponenten-Zusammenstellung des Herstellers Heco gefolgt.

Heimkinosystem InfoDa dieser Test aber schon einige Jahre zurückliegt und sich der Heimkinosystem Markt seit diesem Zeitpunkt verändert hat, ist diesem Test der Stiftung Warentest nicht mehr zu große Relevanz beizumessen.

 

Welche Funktionen sollte ein kabelloses Heimkinosystem haben?

Ein Heimkinosystem sollte, wenn es mit dem neuesten Stand der Technik mithalten möchte, heute einige Funktionen besitzen. Neben gewöhnlichen DVDs sollte man auch Blue-Ray-Discs verwenden können. Außerdem sind Heimkinoanlagen mit unterschiedlichsten Anschlussmöglichkeiten zu empfehlen. Auf diese Weise können mobile Geräte per Bluetooth oder App einfach mit dem Heimkino verbunden werden. Auch Formate wie zum Beispiel WMA und MP3 werden problemlos abgespielt. Auf diese Weise profitiert man nicht nur für Film und Fernsehen von einer solch komplexen Anlage, sondern kann sie beispielsweise auch zum Radiohören verwenden.

In den Zeiten wo Streamingdienste wie Amazon Prime, Netflix, SkyGo, Maxdome, etc. immer beliebter und gefragter werden, müssen natürlich moderne Heimkinosysteme genau mit diesen Diensten kompatibel und einfach anzubinden sein. Dies trifft auch auf die meisten Systeme mit integriertem BluRay Player zu. Welche Dienste sich ganz einfach mit welchem Heimkinosystem verbinden lassen, erfahren Sie in den Herstellerangaben. Sollte es mit Ihrem gewünschten Heimkinosystem nicht funktionieren, bieten die meisten moderne TV-Geräte eine passende Lösung. Hier kann man sich in den meisten Fällen über den Internetdienst Smart TV die passende App des jeweiligen Streamingdienstes auf ihren Fernseher laden.

Ein aktuelles Heimkinosystem sollte natürlich immer mit einer Internetfunktion ausgestattet sein. Ob es sich dabei um einen kabelgebundenen LAN-Anschluss handelt oder zusätzlich WLAN unterstützt wird, wird in den technischen Details des jeweiligen Systems aufgeführt. Aus den verschiedenen Testquellen hat sich jedoch ergeben, dass die meisten modernen Heimkinosysteme mit einer WLAN-Funktion ausgestattet sind.

Was kostet ein Heimkinosystem?

Was kostet ein Heimkinosystem?Die Kosten für die einzelnen Heimkinosystem sind sehr unterschiedlich ausgefallen. Die Preisspannen beziehen sich immer auf die Ausstattung und mitgelieferten Funktionen, sowie auf die Marke und natürlich die verschiedenen Verbindungsmöglichkeit.

In unserem Heimkinosystem Ratgeber hast du jedoch die Gelegenheit die einzelnen Preise mit den Leistungen und den Ausstattungen genauer zu begutachten.

Heimkinosystem Kaufberatung: Darauf muss bei einem Kauf geachtet werden

Was sollte ein Heimkinosystem haben, damit es deinen Ansprüchen gerecht wird? Eine gute Frage, welche wir in dieser kurzen ansprechen möchten.

Auf folgende Punkte solltest Du beim Kauf eines Heimkinosystemes achten:

● AV-Receiver (Datenformat und Auflösung)
● Leistungen
● Klangqualität
● Sonstige Ausstattungen

AV-Receiver

Der AV-Receiver ist die zentrale Komponente des Heimkinosystems. Er wurde bereits kurz mit seinen Funktionen angesprochen. Diese Komponente ist mit mehreren Anschlussmöglichkeiten ausgestattet, an denen diverse Audio-Geräte angeschlossen werden können. Der AV-Receiver wandelt die Audio- und Video-Signale der angeschlossenen Geräte um und leitet diese an die Lautsprecher des Heimkinosystems weiter.

Achte beim Kauf darauf, dass der Receiver – welcher zusätzlich als Media-Player dient – auch alle wichtigen Datenformate wie Blu-Ray, DVD oder CD unterstützt. Dann kann auf einen separaten Media-Player verzichtet werden. Denn nicht alle Verteiler bieten die Möglichkeit zahlreiche Datenformate zu verarbeiten und wiederzugeben.

 

Heimkinosystem InfoZusätzlich sollte auf die Auflösung geachtet werden und der Receiver sollte die Upscaling-Funktion besitzen. Damit bietet er die Funktion, Filme einer schlechteren Auflösung in die nächst höhere umzuwandeln.

Leistungen

Die Leistung der Kompaktanlage ist natürlich auch ein Kaufkriterium. Je nach Größe der Anlage können die Leistungen zwischen 100 Watt und 1200 Watt schwanken. Wer ein Heimkinosystem 2.1 kauft, wird sicherlich weniger Watt benötigen, als wenn ein Heimkinosystem 5.1 erworben wird. Eine hohe Wattzahl ist aber nicht der alleinige ausschlaggebende Punkt um optimale Klangqualität zu bieten, sondern dieser ist von mehreren Faktoren abhängig. Je nach Raumgröße sollte bei einem eher kleinerem Heimkino-Raum eine Wattzahl ab 50 Watt gewählt werden. Bei großen Räumen ungefähr um die 200 Watt.

Klangqualität

Die Klangqualität spiegelt sich in der Ausstattung und der Anzahl der Lautsprecher-Boxen wieder. Solltest du Wert auf eine umfassende Klangwiedergabe legen, dann sollte mindestens über die Anschaffung eines Heimkinos 5.1 nachgedacht werden. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass der Subwoofer mit verschiedenen Einstellungen ausgestattet ist. Höhen und Tiefen sollten separat eingestellt werden, um das Klangbild zu verbessern. Zusätzlich empfehlen wir resultierend aus unserer Recherchearbeit, ein kabelloses Heimkinosystem zu verwenden. Wie bei den verschiedenen Arten von Heimkinosystemen angesprochen ist die Klangqualität zusätzlich von den Anzahl der Laufsprecher (z.B. Soundsystem 5.1, 6.1 oder 9.1) abhängig.

Sonstige Ausstattung

Zu den sonstigen Ausstattungsmerkmalen gehören vor allem Wandhalterungen und verschiedene Verbindungstypen. Möchtest du keine Lautsprecher mit einem Boxenständer im Wohnzimmer stehen haben, ist die Montage an den Wänden sicherlich zu empfehlen. Dafür werden Wandhalterungen benötigt. Achte beim Kauf darauf, um weitere Kosten zu sparen. Wie bereits bei den Gründen für kabellose Heimkinosysteme angesprochen sparst du bei der Installation des Soundsystems besonders viel Nerven, Arbeit und Zeit. Zusätzlich kann ein Kabelsalat im Heimkino-Raum durch kabellose Heimkinosysteme verhindert werden und die Lautsprecher können je nach Architektur an geeigneter Stelle montiert werden.


1234
LG LHA755 kabelloses Heimkinosystem Preissieger Samsung HT-J5550w kabelloses Heimkinosystem Sony BDV N7200W kabelloses Heimkinosystem Vergleichssieger Philips Zenit CSS5530B/12 kabellose Surround-Kinolautsprecher
Modell LG LHA755Samsung HT-J5550WSony BDV-N7200WPhilips Zenit CSS5530B/12
Anzahl Kanäle5.1 Surround-Lautsprecher5.1 Surround-Lautsprecher5.1 Surround-Lautsprecher5.1 Surround-Lautsprecher
HerstellerLG ElectronicsSamsungSonyPhilips
3D-Blue-ray-Player
Video Upscaling
Leistung1000 Watt1000 Watt1200 Watt420 Watt
Kabellose KomponenteRear-LautsprecherRear-LautsprecherRear-LautsprecherRear-Lautsprecher, Subwoofer
➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*


Startseite
4.5 von 5 (90.59%) 17 Votes